Ratgeber » DNS-Einträge: CNAME

CNAME

Was ist ein CNAME-Eintrag?
Ein CNAME-Eintrag (Canonical Name Record) ist ein DNS-Eintrag, der einen Domainnamen mit einem anderen Domainnamen verknüpft. Er dient dazu, einen Alias (einen alternativen Namen) für eine Domain zu erstellen, sodass mehrere Domainnamen auf die gleiche IP-Adresse oder den gleichen Server verweisen können, ohne dass mehrere A- oder AAAA-Einträge erstellt werden müssen.

Warum ist ein CNAME-Eintrag wichtig?
CNAME-Einträge sind wichtig, weil sie die Verwaltung von DNS-Einträgen vereinfachen und Flexibilität bieten. Sie ermöglichen es, mehrere Domainnamen auf dieselbe Ressource zu verweisen, was besonders nützlich ist, wenn eine Webseite unter verschiedenen Namen erreichbar sein soll oder wenn du Subdomains auf eine Hauptdomain verweisen möchtest.

Beispiel:
Angenommen, du hast die Hauptdomain example.com und möchtest, dass www.example.com und blog.example.com ebenfalls auf dieselbe Webseite zeigen. Anstatt separate A-Einträge für jede Subdomain zu erstellen, kannst du CNAME-Einträge verwenden.

- Hauptdomain: example.com
- IP-Adresse: 192.0.2.1 (A-Eintrag für example.com)
- CNAME-Eintrag für www: www.example.com IN CNAME example.com
- CNAME-Eintrag für blog: blog.example.com IN CNAME example.com

Wie funktioniert ein CNAME-Eintrag?
Wenn ein Benutzer www.example.com oder blog.example.com in den Browser eingibt, folgt der DNS-Resolver dem CNAME-Eintrag und ersetzt den Alias mit dem kanonischen Namen (example.com). Der Resolver sucht dann nach dem A-Eintrag für example.com, um die entsprechende IP-Adresse (192.0.2.1) zu finden und den Benutzer zur richtigen Webseite zu leiten.

Detaillierte Erklärung der Funktionsweise
1. Anfrage: Ein Benutzer gibt www.example.com in seinen Webbrowser ein.
2. DNS-Resolver: Der DNS-Resolver fragt nach dem DNS-Eintrag für www.example.com.
3. CNAME-Folge: Der DNS-Server findet den CNAME-Eintrag www.example.com IN CNAME example.com.
4. Neue Anfrage: Der DNS-Resolver erkennt, dass www.example.com ein Alias für example.com ist und fragt nun nach dem DNS-Eintrag für example.com.
5. A-Eintrag: Der DNS-Server gibt den A-Eintrag example.com IN A 192.0.2.1 zurück.
6. IP-Adresse: Der DNS-Resolver erhält die IP-Adresse 192.0.2.1 und der Webbrowser verbindet sich mit diesem Server, um die Webseite anzuzeigen.

Einschränkungen von CNAME-Einträgen
- Keine Kombination mit anderen Einträgen: Ein CNAME-Eintrag darf nicht zusammen mit anderen Einträgen (wie A, MX oder TXT) für denselben Domainnamen existieren. Zum Beispiel, wenn www.example.com ein CNAME-Eintrag ist, darf es keinen A-Eintrag für www.example.com geben.
- Root-Domain: Du kannst keinen CNAME-Eintrag für die Root-Domain (z. B. example.com) verwenden. CNAME-Einträge sind nur für Subdomains geeignet.


Zurück Weiter